Betriebswirte: Erster berufsbegleitender Studiengang verabschiedet

Die Absolventen des berufsbegleitenden Studiengangs zum/zur Betriebswirt/-in (VWA).

HSK/Kreis Soest. Aus der Hand von IHK-Chefin Dr. Ilona Lange erhielten jetzt 17 Absolventen der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) Hellweg-Sauerland während einer Feierstunde ihre Zeugnisse zum Betriebswirt/in (VWA).


„Mit dieser hervorragenden Leistung haben Sie den Grundstein für Ihre weitere Karriere in der Wirtschaft gelegt“, so würdigte Dr. Lange die Leistung der Absolventen während ihres sechssemestrigen Studiums, das sie neben ihrer beruflichen Tätigkeit absolviert haben. „Sie haben bewiesen, dass man Studium und Beruf in Einklang bringen kann.“


VWA-Leiter Hans-Jürgen Ramm wies auf die steigende Nachfrage hin: „Die Unternehmen haben mit Blick auf den demografischen Wandel und den absehbaren Fachkräftemangel die
Chance, besonders leistungsfähige Mitarbeiter zu Fach- und Führungskräften heranzubilden und an sich zu binden, ohne dass diese eine Auszeit vom Job nehmen müssen.“

 

Fast alle Absolventen besuchen im Anschluss einen zweisemestrigen ebenfalls berufsbegleitenden Studiengang, um den national und international anerkannten  Hochschuldabschluss Bachelor of Arts zu erlangen.


Der Studiengang zum Betriebswirt (VWA) richtet sich an Absolventen/innen einer kaufmännischen Berufsausbildung, aber auch an Meister oder Techniker mit kaufmännischer Tätigkeit. Er umfasst bis zum Abschluss nach sechs Semestern etwa 900 Unterrichtsstunden, die auf zwei Abende in der Woche sowie jeden zweiten Samstag verteilt werden. Er wird im Wechsel an den Standorten Soest und Arnsberg angeboten.


Erfreulich waren die Leistungen, die die Absolventen erzielt haben: 2-mal konnte die Gesamtnote „sehr gut“, 12-mal die Note „gut“ und 3-mal die Note befriedigend vergeben werden.