Neuer berufsbegleitender VWA-Studiengang eröffnet

Große Nachfrage für duales Studium

30 berufstätige Absolventen einer kaufmännischen Berufsausbildung wollen jetzt den Betriebswirt (VWA) an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Hellweg-Sauerland in Arnsberg machen. Nach dreijährigem Studium ist ein zweisemestriges Anschlussstudium zum Bachelor of Arts möglich.


„Mit Ihrer Entscheidung für diesen Studiengang haben Sie eine gute Wahl getroffen. Er wird Ihnen beste berufliche Chancen eröffnen“, so begrüßte der Studienleiter der Akademie, Universitätsprofessor Jörn Littkemann, die neuen Studenten. „Ein maßgeschneidertes Lehrangebot von Hochschullehrern und gestandenen Praktikern ist das besondere Kennzeichen des VWA-Studiums.“

„Der neue Studiengang ist ein wichtiger Beitrag für die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Qualifizierung“, sagt VWA-Leiter Hans-Jürgen Ramm. „Damit ist es jetzt auch für Berufstätige möglich, einen akademischen Abschluss zu bekommen, ohne dass sie eine Auszeit von ihrem Job nehmen müssen.“

Das berufsbegleitende Studium zum Betriebswirt (VWA) dauert sechs Semester. Nach weiteren zwei Semestern können die Absolventen den national und international anerkannten Abschluss Bachelor of Arts erlangen. Die VWA bietet in Kooperation mit der FH Südwestfalen einen entsprechenden Studiengang an. Im Anschluss sind berufsbegleitende Studiengänge in anerkannten Masterprogrammen möglich.

Der nächste Studiengang beginnt turnusgemäß im April nächsten Jahres in Soest. Weitere Informationen bei Tatjana Goebel, Tel. 02931 878-263, goebel@arnsberg.ihk.de, oder unter www.vwa-hellweg-sauerland.de.