VWA eröffnet neuen Bachelor-Studiengang

Duales Studium weiter auf Erfolgskurs

Lippstadt. 37 Abiturientinnen und Abiturienten haben am 21. August ihr Studium zum Bachelor of Arts an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Hellweg-Sauerland GmbH, eine 100% Tochter der IHK Arnsberg, in Lippstadt begonnen. Seit Gründung der VWA 1994 ist dies bereits der 16. Studienjahrgang.

„Mit Ihrer Entscheidung für diesen Ausbildungs- und Studiengang haben Sie eine gute Wahl getroffen. Er wird Ihnen beste berufliche Chancen eröffnen,“ so begrüßten IHK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Ilona Lange und VWA-Leiter Hans-Jürgen Ramm, die jungen Leute. „Immer mehr Unternehmen beteiligen sich an dem bewährten Konzept der Verzahnung von Praxis und wirtschaftswissenschaftlichem Studium.“ Die Unternehmen erhalten hochqualifizierte Nachwuchskräfte, die ansonsten durch ein Studium an praxis- und heimatfernen Hochschulen für die Region verloren wären. Das duale Studium wird bei den Unternehmen als auch den jungen Abiturienten immer beliebter.

Die besonderen Vorzüge der Ausbildung stellte VWA-Studienleiter Univ. Prof. Dr. Jörn Littkemann heraus: „Die Akademieausbildung für Abiturienten verknüpft – wie keine andere – Theorie, Praxis und Wissenschaft miteinander.“ Das hohe wissenschaftliche Anspruchsniveau wird dadurch gewährleistet, dass die Vorlesungen von Hochschullehrern, überwiegend von Universitätsprofessoren und Fachhochschulen sowie hochqualifizierten Praktikern abgehalten werden.

Der duale Ausbildungsgang verbindet ein wirtschaftswissenschaftliches Studium mit einer betrieblichen Ausbildung, die nach anderthalb Jahren mit einer IHK-Prüfung abgeschlossen wird. In Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen erhalten die jungen Leute nach dreieinhalb Jahren den national und international anerkannten Abschluss Bachelor of Arts. Im Anschluss sind berufsbegleitende Studiengänge in anerkannten Masterprogrammen möglich.

Der nächste Studiengang beginnt turnusgemäß im August nächsten Jahres in Arnsberg. Weitere Informationen bei der VWA (Arnsberg: Tel. 0 29 31 / 8 78 - 260, Lippstadt: Tel. 0 29 41 / 97 47-30).