VWA verabschiedet 49 neue „Bachelor of Arts“

Mit „Dualem Studium“ beste Karrierechancen

HSK/Kreis Soest. HSK/Kreis Soest. Aus der Hand von IHK-Chefin Dr. Ilona Lange und FH-Dekan Prof. Dr. Jürgen Bechtloff erhielten jetzt 49 Absolventen im Rahmen einer Feierstunde ihre Bachelor-Urkunden. Damit wurde bereits zum dritten Mal VWA-Absolventen, die an einem Aufbaustudium teilgenommen hatten, der akademische Grad „Bachelor of Arts“ verliehen.

„Als Absolventen der Wirtschaftsakademie genießen Sie in der Wirtschaft hohes Ansehen und haben beste Karrierechancen, würdigte Dr. Lange die besonderen Leistungen der Absolventen. Sie dankte allen Beteiligten, insbesondere den Dozenten und der Fachhochschule Südwestfalen als Kooperationspartner für ihr großes Engagement.

Professor Jürgen Bechtloff lobte das hohe wissenschaftliche Niveau des Studienganges. „Die Wirtschaft benötigt Ökonomen als flexible umfassend einsetzbare Universalisten.“ Einige der Absolventen wollen die Chance nutzen und anschließend ein berufsbegleitendes Master-Studium absolvieren.

„Engagierten jungen Leuten bieten sich durch die enge Verzahnung von Wissenschaft und Praxis beste berufliche Chancen, ergänzt VWA-Leiter Hans-Jürgen Ramm. „Die Studiengänge an der Akademie verknüpfen wie keine andere Theorie, Praxis und Wissenschaft untereinander.“

Die IHK-Tochter hat in 16 Jahren bereits über 480 Betriebswirte (VWA) und über 120 Bachelor of Arts ausgebildet. Ihr „duales“ Bildungsangebot kombiniert wirtschaftswissenschaftliches Studium und kaufmännische Lehre. Letztere ist verkürzt und endet bereits nach drei Semestern. In den folgenden Semestern können die jungen Leute den akademischen Hochschulabschluss als Bachelor of Arts in Betriebswirtschaftslehre erwerben. Im Anschluss sind berufsbegleitende Studiengänge in anerkannten Masterprogrammen möglich.